Karriere

Sieben heldenhafte Rennen

Spartacus präsentiert sieben wichtige Augenblicke seiner glanzvollen Karriere.

Spartacus In Zahlen

146

PODIUMPLÄTZE

2

Zeitfahr-Olympiasieger (2008/16)

55

Zeitfahr Siege

3

Flandern-Rundfahrt (2010/13/14)

08

Mailand – San Remo

Sieg gegen die Sprinter

An diesem Frühlingstag im März 2008 düpierte Fabian Cancellara durch einen Angriff kurz vor dem Ziel alle, vor allem die Sprinter. Spartacus kam weg und hielt den Vorsprung in Zeitfahrmanier bis ins Ziel. Nur wenige können den Sieg in San Remo so geniessen, wie er es konnte.

Play Video
Fabian Cancellara attacks during Milan-San Remo Fabian Cancellara on the podium at Milan-San Remo Fabian Cancellara makes his way through the crowds at Milan-San Remo Fabian Cancellara wins Milan-San Remo
09

WM Mendrisio

Überlegenes Gold zu Hause

Die WM zu Hause wurde zur Triumphfahrt. Früh war klar, diese Goldmedaille im Einzelzeitfahren kann an diesem Tag nur er gewinnen. Seine Dominanz war so gross, dass er sich bereits 200m vor dem Ziel feiern lassen konnte.

„Es war eines der besten Zeitfahren, das ich je gefahren bin“

Play Video
09

Abfahrt Tour de France

Das Gelbe Trikot in halsbrecherischer Fahrt

Nach einem Defekt auf der 7. Etappe der Tour de France raste Cancellara in einer Abfahrt in waghalsiger Art und Weise dem Feld hinterher.

„Ich wusste nichts über diese Abfahrt. Ich fuhr einfach nur runter.“

Play Video
Fabian Cancellara descending during stage 7 of the 2009 Tour De France
10

Paris – Roubaix

50 Kilometer alleine nach Roubaix

Eine Tempoverschärfung und Fabian Cancellara war weg. Seine Konkurrenten sahen ihn erst wieder in Roubaix. Verblüffend war vor allem auf welche Art und Weise er seine Gegnern stehen liess. Es war ein Antritt im Sattel fahrend und an einem Ort an dem ihn keiner erwartet hat. Genau das führte an diesem Tag zum Erfolg.

Play Video
13

Ronde van Vlaanderen

Endlich wieder ein Monument

Nach einem verkorksten 2012 meldete sich Cancellara auf eindrückliche Art und Weise zurück. Seinen Angriff am Paterberg konnte auch sein letzter Begleiter Peter Sagan nicht mehr kontern. Danach fuhr er souverän alleine ins Ziel nach Oudenaarde.

„Der Sieg hat einen sehr hohen Stellenwert. Er ist etwas sehr Spezielles.“

Play Video
Fabian Cancellara on the Kemmelberg at Tour of Flanders Fabian Cancellara riding solo at Tour of Flanders Fabian Cancellara at Tour of Flanders Fabian Cancellara on the podium at Tour of Flanders
15

Tour de France

Das Gelbe Trikot am Boden

Zuerst der dritte Rang beim Prolog der Tour de France 2015, dann die Übernahme des Maillot Jaune nach einer turbulenten Etappe und am dritten Tag der Horrorsturz auf dem Weg nach Huy. Dabei brach er sich zwei Lendenwirbel, fuhr aber die Etappe unter grossen Schmerzen zu Ende.

Play Video
16

Olympia Rio de Janeiro

Die perfekte Fahrt zum Schluss

Mit einer Machtdemonstration in seiner Paradedisziplin holte Fabian Cancellara zum zweiten Mal in Rio de Janeiro Olympia-Gold im Einzelzeitfahren. Niemand traute ihm diesen Coup wirklich zu, aber durch die totale Fokussierung auf den 10. August wurde dieser Tag zum letzten grossen Triumph.

Play Video
Fabian Cancellara during the Rio Olympic Individual Time Trial Fabian Cancellara during the Rio Olympic Individual Time Trial Fabian Cancellara looks at his medals after the Rio Olympic Individual Time Trial Fabian Cancellara with his gold medal after the Rio Olympic Individual Time Trial